GRATIS: Viren rechtzeitig vernichten - Nie wieder Erkältung oder Grippe

Dieser Artikel kann frei weitergegeben werden

Das ganze Verfahren, ganz kurz:

1. Wenn Viren angreifen, sieht man nicht mehr so scharf, also ein kurzer Sehtest kann warnen dass man mit Viren infiziert ist. Falls Ja, folgen:

2. Um dem Immunsystem zu helfen,  sofort 1-3 Gramm Vitamin C einnehmen

Und:

3. Viren vernichten, mit Hochfrequenzstrom bei niedriger Spannung (NUR 9 V) mit dem Zapper von Dr. Hulda Clark. Der ist supereinfach zu bauen, jeder Hobbyelektroniker kann ihn in 30 Minuten betriebsfertig bauen und die Bauteile kosten sehr wenig.

Weiter unten kann man die ganze Beschreibung lesen.
    
    WARNUNG:  DIESE METHODEN WURDEN NICHT GEGEN COVID-19 GETESTET, ALSO ES GIBT KEINE GARANTIE DASS SIE GEGEN CORONAVIREN WIRKEN. WIR SIND NICHT INFIZIERT. GEGEN NORMALER GRIPPE HILFT DIE METHODE, WIR HABEN SIE SCHON VOR 7 JAHREN AUF UNS GETESTET.

 DIESE METHODEN HELFEN ALSO BEI EINER MENGE EINFACHEREN BESCHWERDEN UND HELFEN, DAS IMMUNSYSTEM ZU STAERKEN.

Dieses einfache Verfahren haben wir per Zufall entdeckt und waren regelrecht erstaunt von seiner Effizienz. Wir haben es in den letzten drei Monaten auf mehrere Bekannte angewandt und haben damit ihre Erkältungen innerhalb einer Stunde geheilt. Bei Grippe dauert es etwas länger. Das Verfahren kann aber sehr gut auch zur Prävention angewandt werden.

Das Prinzip ist folgendes: wenn Viren uns angreifen, schlägt das Immunsystem sofort zurück, noch bevor wir etwas im Körper merken. Am ersten Tag der Infektion haben wir sehr wohl keine Symptome, doch die Viren sind da und versuchen, sich zu vermehren. Und doch - ein kleines Symptom ist doch da: unsere Sehschärfe schwächt etwas, weil das Immunsystem im Kampf gegen Viren ziemlich viel Energie verbraucht. An den Muskeln kann man am ersten Tag nur schwer etwas merken, also ist der Sehtest deutlich verlässlicher.

Um rechtzeitig über den Virenangriff informiert zu sein, muss man also regelmässig einen kleinen Sehtest machen, am besten zwei mal am Tag - und zwar, etwas Kleingeschriebenes aus Entfernung lesen. Zuerst muss man aber feststellen aus welcher Entfernung man das Kleingeschriebene lesen kann, wenn man bei BESTER Gesundheit ist.

Also, wenn Sie sich einmal sehr wohl fühlen, nehmen Sie etwas kleingeschriebenes und setzen Sie den Text in der grössten Entfernung aus der Sie ihn noch lesen können. Messen Sie bitte diese Entfernung genau und/oder merken Sie sich diese Stellung. Danach stehen Sie in der gleichen Stellung zwei mal am Tag und versuchen Sie, den Text zu lesen. Falls Sie Brille oder Kontaktlinsen tragen, tragen Sie sie wie gewohnt.

Wenn Sie den Text aus der gewohnten Entfernung lesen können ist es OK. Wenn nicht, müssen Sie SOFORT folgendes Verfahren anwenden, noch bevor andere Symptome in Erscheinung tretten und Sie krank werden.

Erster Schritt: nehmen Sie 1-3 Gramm Vitamin C ein. Die üblichen Tabletten enthalten nur 10-200 mg reines Vitamin C, also muss man Tabletten mit hohem Vitamin C-Gehalt suchen oder am besten Vitamin C Pulver kaufen und das Pulver in einem Glas Wasser oder Saft lösen. Linus Pauling, ein Gewinner des Nobelpreises, hat oftmals empfohlen, viel mehr Vitamin C einzunehmen als üblich empfohlen, sogar bis zur "Durchfallgrenze". Der Körper weiss genau wieviel Vitamin C er braucht im Fall einer Krankheit und den Rest schmeisst er raus, indem er Durchfall einleitet. Einmal Durchfall zu haben ist ja sehr viel besser als mehrere Tage mit Fieber im Bett zu liegen...

Zweiter Schritt:  5 Minuten danach wenden Sie den Zapper von Dr. Hulda Clark an, bis Sie den kleingeschriebenen Text aus der Entfernung wieder lesen können (max. 10 Minuten). Dafür müssen Sie sich einen solchen Zapper gekauft oder gebaut haben. Der Zapper ist ein einfacher Frequenzgenerator mit niedriger Spannung, also, die Baukosten sind relativ klein. Bauanleitungen gibt es im Internet.

Genau das ist unsere Entdeckung: kein normaler Virus mehr lebt wenn diese zwei Schritte nacheinander gemacht werden. Vitamin C allein schaft es nicht, der Zapper allein, aber, auch nicht! Deswegen sind die Methoden von Dr. Hulda Klark noch umstritten, weil der Zapper allein NICHT IMMER Viren oder Bakterien tötet. Erstmal müssen Viren mit viel Vitamin C geschwächt oder "betäubt" werden, danach können sie erfolgreich mit dem Zapper getötet werden.

Gut zu wissen: an dem Tag wenn das Verfahren angewandt wird muss man sich gut ernähren. Proteine, Vitamine, Mineralien, alle müssen reichlich eingenommen werden. Der Körper hat an dem Tag mehr zu arbeiten, da die toten Viren und die dazugehörigen Schadstoffe abgeführt werden müssen.

Das Verfahren kann auch bei anderen Krankheiten angewandt werden, doch für schwerste Krankheiten gibt es wenig Hoffnung - obwohl Dr. Hulda Klark besagte dass man mit dem Zapper und ein paar Tinkturen sogar Krebs heilen kann.

WICHTIG: Personen die Herzschrittmacher benutzen, schwangere Frauen und kleine Kinder dürfen den Zapper NICHT anwenden.

Wir wünschen gute Besserung!

Warnung! Wir übernehmen keine Verantwortung für eventuelle Schäden, egal welcher Natur diese Schäden sein sollten. Jeder Anwender experimentiert mit diesem Verfahren auf eigenes Risiko.

Unser selbstgebauter Zapper

Die zwei Kupferelektroden werden mit nassem Papier umwickelt und in den Händen gehalten bis man den kleingeschriebenen Text wieder lesen kann (max. 10 Minuten)




UPDATE 19.11.2012

Alle paar Anwendungen muss man die + Elektrode reinigen, da sie mit Schadstoffen belastet wird. Das macht man am besten mit feinem Glasspapier. Die schwarze Schickt wirkt isolierend und es fliesst nicht mehr genug Strom durch die Elektrode.

Wie ein Bonus dieser Virenkiller-Anwendung es passiert folgendes: durch eine schwache Elektrolyse werden Schwermetalle aus dem Körper entfernt. Aus diesem Grund wird die positive Elektrode nach 3-4 Anwendungen fast schwarz.







 

 

UPDATE 11.02.2013

Wir haben die Schaltung des 30 KHz-Zappers, wie sie sich auf der Seite

http://www.clarkzapper.net/zapper-schematic.html      befindet, leicht geändert, um den Strom und die Frequenz auf den einzelnen User besser anpassen zu können. Die Anpassung hat klar sehr gute Effekte.

Dazu haben wir die Widerstände einfach durch Potis mit etwas grösseren Werten ersetzt. Z.B. R1 war 1K, der Poti kann ein 2K2 sein. Wir wollen keine genauen Werte vorschreiben, man kan mehmen was man Zuhause zur Hand hat, ohne mehr Geld auszugeben.

Nur R4 muss gleich bleiben, weil dieser Widerstand nur der Steuerung der LED dient.

Die Teile kann man einfach in der Luft löten, in 10-20 Minuten, bei einer so einfachen Schaltung braucht man sich mit einer Platine nicht komplizieren.

Hauptsache ist, wenn man die Kupferelektroden in den Händen hält, muss man seinen eigenen Herzschlag als Pulsschlag in den Händen (in den Fingern) spüren.

Nachdem man die Kupferelektroden in den Händen hält, eine zweite Person muss leicht die Potis betätigen, einen nach dem anderen, bis die behandelte Person den Pulsschlag in den Fingern spürt.

Man hält die Elektroden 6-7 Minuten, dann macht man 20 Minuten Pause. Das Ganze wird noch 2 mal wiederholt.

Wir wünschen gute Besserung!

WICHTIG: Personen die Herzschrittmacher benutzen, schwangere Frauen und kleine Kinder dürfen den Zapper NICHT anwenden.

Warnung! Wir übernehmen keine Verantwortung für eventuelle Schäden, egal welcher Natur diese Schäden sein sollten. Jeder Anwender experimentiert mit diesem Verfahren auf eigenes Risiko.


 

 

 


Copyright 2000 - 2020 GRAVIFLIGHT. Alle Rechte vorbehalten